Start

„Nulla vita sine musica“

Sehr geehrter Besucher!

Ich freue mich, dass Sie meine Webseite besuchen und möchte die Gelegenheit nutzen, Sie hier über meine Tätigkeit als Chorleiter zu informieren.

Meine Chöre sind Laienchöre. Ja, mit Tradition, aber keinesfalls „altertümliche“ Herrenrunden, denen Gesang neben der Geselligkeit nicht allzu wichtig erscheint. Der Fokus meiner Arbeit liegt eindeutig darin, allen Sängern zwischen 18 und 90 Jahren die Faszination des gemeinsamen Singens zu vermitteln. Dabei gilt es, immer wieder Spannung und Abwechslung zu erreichen. Die künstlerische Vielfalt sehe ich dabei als unverzichtbares, hohes Gut.

Die Auftritte meiner Chöre sind vielfältig. Die Konzerte stehen stets unter einem Motto und betten die Programme in schlüssige, unterhaltsame und ansprechende Konzepte ein. Dazu gehören ansprechende Bühnenpräsentationen und Saaldekorationen, wie auch ebenso gut gestaltete Plakate, Programme und Eintrittskarten. Der biedere „Liederabend“, der das Publikum mit abendfüllenden Liedersträußen langweilt ist längst Geschichte.

Auch wenn ein Chor aus Laien besteht, sollte die musikalische Qualität das oberste Ziel sein. Ein Chor muss schön klingen. Dafür ist der Chorleiter verantwortlich. Um dieses Ziel immer wieder zu erreichen, arbeite ich mit Stimmbildnern und Stimmbildnerinnen zusammen, organisiere Probenwochenenden, fahre mit meinen Sängern zu Seminaren uvm.
Außerdem arbeite ich eng mit den Vorständen zusammen, um Impulse zu geben und die Chöre in der Öffentlichkeit zu positionieren und zu vermarkten.

Männerchöre können faszinierend sein! Und sie sind oftmals besser als ihr Ruf. Zumindest dann, wenn sie die Zeichen der Zeit erkannt haben. Wie jeder andere Chor bleibt ein Männerchor immer dann attraktiv, wenn er bestrebt ist, sich weiter zu entwickeln. Der größte Vorteil der Chöre in unserer Gesellschaft besteht darin, dass mehrere Generationen zusammen kommen können, um menschlich und künstlerisch voneinander zu lernen.

Vita

ich wurde am 29. November 1963 in Haan geboren und lebe mit meiner Frau Iris, den Kindern Tobias, Andreas und Lena in Solingen.

Schon während der Schulzeit erlernte ich die Grundlagen der Musik. Ich sang in dieser Zeit im Schulchor und im Jungchor Hästen in Solingen. Mit 17 Jahren begann ich eine gesangliche Ausbildung zum Tenor, wurde zu zahlreichen Konzerten und Messen verpflichtet und sang fast zwanzig Jahre im bekannten Solinger Quartett „Die Vier Sing-Phoniker“ als 1. Tenor.

Mit 18 Jahren, also im Jahre 1981 begann ich die Ausbildung zum Chorleiter und war schnell stellvertretender Chorleiter in mehreren Chören. Seminare und Fortbildungskurse des Deutschen Chorverbands besuche ich auch heute noch regelmäßig. 1990 überraschte mich der M.G.V. „Eintracht“ Stöcken 1890 Solingen sechs Wochen vor seinem Jubiläumskonzert, ihn spontan zu als Chorleiter zu übernehmen. Das war eine große Herausforderung, war es doch meine erste Chorleiterstelle. Immerhin leitete ich „die Stöckener“ 17 Jahre, in denen der Chor qualitativ und quantitativ stetig wuchs.

Zurzeit leite freiberuflich zwei Chöre und das Gesangensemble „De Kallbacken“. Eine Mischung aus pädagogischer und musikalischer Ausbildung bilden heute den Grundstock einer erfolgreichen Chorleitertätigkeit, welche sich bei meinen Chören u.a. durch vielerlei Erfolge in Konzerten mit großen Künstlern (Don Kosaken, Günter Wewel, Schwarzmeerkosaken, Peter Petrel, Walter Scheel, Gunther Emmerlich, Uwe Buchmann u.v.m.) und namhaften Orchestern widerspiegelt.

Im Jahre 2010 wurde ich vom Fachverband Deutscher Berufschorleiter mit dem Titel „Chordirektor FDB“ als Anerkennung ausgezeichnet.

Seit September 2011 bin ich „zurück“ beim M.G.V. Burg an der Wupper, den ich neben dem Merscheider Männergesangverein 1861 e.V. und den Kallbacken leite. Den musikalischen Schwerpunkt meiner Arbeit sehe ich darin, mit meinen Chören die Menschen aller Altersklassen durch zeitgemäßem, modernem und gern gehörtem Repertoire musikalisch zu erreichen.

Regelmäßige Konzerte mit außergewöhnlichen Konzepten und Themen sind hierzu ein sehr erfolgreicher Weg, wie wir in jüngster Zeit feststellen durften. Nur so ist es möglich, die Substanz der Chöre zu erhalten und auf lange Sicht auszubauen.

 

Meine bisherigen Engagements als Chorleiter:

seit 2011 MGV Burg an der Wupper 1846
seit 2000 De Kallbacken (Mitglied)
seit 1996 Merscheider Männergesangverein 1861 e.V.
von 2006 bis 2016 Männerchor 1980 Solingen e.V.
von 1994 bis 2000 Werkschor Robert Krups
von 1993 bis 2001 MGV Burg an der Wupper 1846
von 1992 bis 2000 Werkschor Pik As
von 1992 bis 2000 Männerchor Kieserling & Albrecht
von 1992 bis 2000 Werkschor der Vereinigten Schlüßelfabriken
von 1990 bis 2007 MGV „Eintracht“ Rasspe Stöcken 1890

 

Termine

 

Freitag, 10. August 2018
17.30 Uhr
Große Bühne Neumarkt
Merscheider Männergesangverein 1861 e.V.
Sommerparty ECHT SCHARF SOLINGEN
Mit:
Mike and the Waiters
„Die Merscheider“
Leitung: Ralf Leßenich
Sonntag, 09. September 2018
ab 11.00 Uhr
Bürgerzentrum Wermelskirchen
MGV Burg an der Wupper 1846
Festival der Chöre
des MGV Niederwermelskirchen
 
Sonntag, 02. Dezember 2018
15.30 Uhr
Kapelle Schloß Burg

MGV Burg an der Wupper 1846
Adventssingen

 

Samstag, 08. Dezember 2018
19.00 Uhr
Rittersaal Schloß Burg

MGV Burg an der Wupper 1846
Weihnachten auf dem Schloß

Mit:
Claudia Jahn, Sopran
Sonja Hahn, Harfe
Nadja Bulatovic, Klavier
MGV Burg an der Wupper 1846
Leitung: Ralf Leßenich

Sonntag, 16. Dezember 2018
16.30 Uhr
Kath. Kirche Merscheid
Merscheider Männergesangverein 1861 e.V.
Merscheider singen und musizieren zum Advent und zur Weihnachtszeit
Mit vielen Chören und Gruppen aus Merscheid.
Eintritt frei – um Spenden wird gebeten.

 

Kontakt